Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Reisebericht Sydney Bondi Beach

Reisebericht Sydney Bondi Beach

33° 53′ S, 151° 16′ O

Kaffeegenuss bei Coffee Tea & Me

Der Tag beginnt mit einem guten Kaffee. Nicht irgendeiner, sondern von Coffee Tea & Me. Dafür werden wir im Urlaub schon mal zu Frühaufstehern. Potts Point ist bekannt für Sydneys Kaffeekultur. Der kosmopolitische Stadtteil hat einige der besten Cafés der Stadt. Durch den Tipp eines Hotelmitarbeiters sind wir im Coffee Tea & Me gelandet. Das kleine Café liegt keine 5 Minuten von unserem Hotel Macleay entfernt. Der Kaffee ist lecker und preislich völlig in Ordnung. Besonders der Cappuccino ist unser Favorit. Der Fußweg lohnt sich und wir wurden bisher nicht enttäuscht. Außer den verschiedenen Kaffeearten werden auch Bagels, Sandwiches und Brownies angeboten. Leider gibt es kaum Platz zum Sitzen. Deshalb nutzen wir das Coffee to go Angebot von Coffee Tea & Me und Frühstücken auf dem Hotelzimmer.

Circular Quay – Sydneys lebhafter Hafen

Circular Quay
Circular Quay

Die Wolken ziehen vorüber und der Himmel klart auf. Zeit, um weitere Höhepunkte Sydneys zu erleben. Wir spazieren wie gewohnt durch die botanischen Gärten bis zum Circular Quay. Der Verkehrsknotenpunkt an der breiten Promenade ist eine beliebte Fähranlegestelle. Hier treffen sich nicht nur Busse und Züge, sondern auch Schiffe. Im Minutentakt verlassen Fähren die Anlegestelle zu den verschiedensten Zielen Sydneys. Ob Tourist oder Pendler: Von morgens bis abends drängen sich Besucher am Circular Quay vorbei. Die Warteschlangen an den Anlegestellen werden schnell zur Geduldsprobe. Besonders an Feiertagen wie diesen. Heute ist nämlich Australiens Labour Day. Es ist Zeit für eine Meeresbrise an Bord einer Schnellfähre. Bezahlt haben wir bargeldlos mit der Opal-Card.

Auf uns wartet ein Ausflug nach Watsons Bay. Das schöne Seebad im Nordosten liegt nur eine halbe Stunde mit dem Schiff entfernt. Der Wind ist stark und die Wellen peitschen auf das Deck. Als die Ansage über die Lautsprecher ertönt, ist es bereits um uns geschehen. Unsere Kleidung ist ganz nass, trocknet aber schnell wieder. Die Schiffsroute führt am Opernhaus und an den botanischen Gärten vorbei. Es folgen Klippen und Küstenabschnitte, die mit Buschland bewachsen sind. Edle Villen und stattliche Anwesen säumen das Ufer. Man würde Stunden damit verbringen, die unzähligen Vororte Sydneys zu entdecken. Unterwegs sehen wir die Skyline aus einer ganz neuen Perspektive.

Watsons Bay – Sydneys ältestes Fischerdorf

Australiens ältestes Fischerdorf befindet sich am Eingang zum Hafen von Sydney. Schon an Bord bekommen wir schöne Aussichten auf den Badestrand und Park. Die Bucht ist berühmt für das Doyles on the Beach Restaurant. Wo heute ein Restaurant am Kai steht, wurde einst der tägliche Fischfang verkauft. Wir haben wieder festen Boden unter den Füßen und nutzen die Gelegenheit für eine Portion Fish and Chips. Mit den Resten füttern wir die Möwen. Von Watsons Bay wollen wir Sydneys schönste Küste erwandern. Die Schuhe sind bereits geschnürt, auf geht’s. Unser erstes Wanderziel ist Gap Bluff im Osten der Halbinsel. Auf einer Klippe blicken wir auf eine Felsenbucht und am Pazifik.

Watson Bay
Watson Bay

Macquarie Lighthouse – erster Leuchtturm Australiens

Anschließend wandern wir die Küste entlang nach Süden zu einer vorspringenden Felslandschaft. Dort steht der erste Leuchtturm Australiens, der noch heute im Betrieb ist. Er befindet sich am Dunbar Head bei Vaucluse, einer Vorstadt von Sydney am Eingang von Sydneys Hafen. Das 26 Meter hohe Macquarie Lighthouse arbeitet seit 1976 vollautomatisch. Der elegante weiße Leuchtturm am Dunbar Head wir auch gerne als Bondi Lighthouse bezeichnet. Das Macquarie Lighthouse ist ein schönes Fotomotiv und einen Ausflug wert! Unser nächster Höhepunkt lautet Bondi Beach. Dafür steigen wir allerdings in den Bus um, weil uns einfach die Zeit zum Wandern fehlt.

Bondie Beach – Sydneys Haustrand

Bondi Icebergs Club
Bondi Icebergs Club

Einer der berühmtesten Strände Australiens ist Bondi Beach. Die lang gezogene Bucht ist Sydneys Haustrand. Bondi Beach ist der Inbegriff für Sonne, Spaß und Surfen. Im Sommer schützt ein Netz die Schwimmer und Surfer vor Haiangriffen. Wer nicht gleich um die Ecke wohnt, fährt an den Wochenenden zum Strand. Immerhin liegt der Bondi Beach ganze 7 Kilometer vom Zentrum Sydneys entfernt. Der Pool des Bondi Icebergs Club liegt am Rand des Surfstrandes. Der Klub ist der einzige Winterschwimmverein der Welt. Das Meerwasserpool ist in der Regel immer etwas kälter als der Ozean. Umwerfend ist auch die Bondi Beach Sea Wall. Die Wandmalereien sind die Arbeit von einigen der bekanntesten Straßenkünstler auf der ganzen Welt. Jedes Panel an der Sea Wall wird für einen Zeitraum von sechs Monaten zugeteilt.

Bondie Beach
Bondie Beach

Bronte Beach – warten auf die perfekte Welle

Ein 6 Kilometer langer Wanderweg führt an Sydneys schönster Küste vorbei und bietet viele Ausblicke auf die unendlichen Weiten des Pazifiks. Der Coastal Walk verbindet die beiden Strandorte Bondi- und Bronte Beach. Der Fußweg beginnt gleich hinter dem Bondi Icebergs Club und liegt direkt an den schroffen Felsen des Meeres. Den traumhaften Küstenweg wollen wir uns nicht entgehen lassen. Anfang November dient die Kulisse einer ganz besonderen Ausstellung. Bei Skultures by the Sea gibt es viele schöne Skulpturen zu bewundern. Wir sind leider zu früh dran. Ein Stückchen weiter gibt es einen weiteren Strand. Der Tamara Beach lockt mit seinen großen Surfwellen. Trotz gefährlicher Strömungen warten die Beach Boys mit Ihren Surfboards auf die perfekte Welle. Vom Rand der Klippen beobachten wir Surftalente. Nach einer Kaffeepause am Bronte Beach laufen zu Fuß zurück nach Bondi und fahren mit dem Bus bis nach Bondi Junction.

Bondie Beach
Bondie Beach
Tamara Beach
Tamara Beach
Bronte Beach
Bronte Beach
Bronte Beach
Bronte Beach

Wenn Sydneys blaue Stunde schlägt

Mit der Metro geht’s von Bondi Junction bis nach Kings Cross, unserer Endstation. Am Bahnhof werden wir von einem älteren Einwohner Sydneys angesprochen. Bei der Frage nach unserer Herkunft begrüßt er uns mit erhobenem rechten Arm und getrekkter Hand. Er meint, dass er Einwanderer aus London sei und den typischen britischen Humor nicht verloren hätte. Wir denken uns unseren Teil und laufen weiter zu unserem Hotel Macleay. Nach Sonnenuntergang wollen wir Sydney zur blauen Stunde erleben. Ein letztes Mal genießen wir vor die Aussicht mit Blick auf das Opernhaus und die Harbour Bridge. Vom ersten Moment an sind wir fasziniert von der Metropole Sydney.

Vic's Pizzeria – Pizza wie in Bella Italia

Vic's Pizzeria
Vic's Pizzeria

Jeder Sydneysider hat seine Lieblingspizzeria. Vic's Pizzeria in Potts Point ist eine Institution für Pizzaliebhaber. Durch einen Zufall bekamen wir den Tipp, das Restaurant in am Llankelly Place zu besuchen. Der kleinen Pizzeria fehlt zwar das passende Ambiente, dafür ist das Personal weitestgehend italienisch und sehr freundlich. Die besten Pizzen sind die der italienischen Pizzabäcker. Bestellt werden Gourmet Pizzen mit hochwertigen Zutaten wie Parmaschinken, Parmesankäse und Rucola. Zubereitet und gebacken wird mit Perfektion. Es ist eine der besten Pizzen, die wir je hatten. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen wir unsere Erlebnisse Revue passieren. Es ist ein perfekter Abschluss! Wir werden irgendwann wiederkommen.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Wir verwenden Cookies,um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | Mehr erfahren |
Akzeptieren