Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Reisebericht Sydney Opera House

Reisebericht Sydney Opera House

33° 51′ S, 151° 12′ O

Hochzeit am anderen Ende der Welt

Unsere Hochzeit in Sydney
Unsere Hochzeit in Sydney

Ja, ihr habt richtig gelesen! Wir heiraten in Australien. Für unsere Hochzeit auf dem roten Kontinent hätten wir unglaublich viele Möglichkeiten gehabt. Ob am Strand, im Outback oder im Regenwald. Unsere Wahl ist auf Sydney gefallen. Aber es ist nicht irgendeine Location, sondern eine mit Blick auf das Opernhaus und die Hafenbrücke. Ein Aussichtspunkt am Zipfel der botanischen Gärten ist dafür bestens geeignet. Der Traum einer Hochzeit in Down Under lässt sich leichter verwirklichen, als man denkt. Außerdem ist eine Heirat in Deutschland gültig. Das Einzige, was man dafür benötigt, ist eine Standesbeamtin oder einen Standesbeamten. Sie kommen einfach zum Ort der Wahl und bringen auf Wunsch einen Fotografen mit. Wir haben uns für Carol aus Sydney entschieden. Fotografieren wird uns ihr Mann Ross.

Unser großer Tag beginnt nach dem Aufwachen mit einem Blick aus dem Fenster. Das Wetter könnte für den Anlass kaum schöner sein. Wir haben unbeschreibliches Glück! Während Sev in Potts Point auf Brautstraußsuche geht, besorgt Nik erst mal Cappuccino fürs Frühstück. Danach bereiten wir uns für den großen Tag vor. Wie vereinbart werden wir gegen Mittag von der Standesbeamtin und ihrem Mann abgeholt. Nach einer herzlichen Begrüßung fahren wir zum botanischen Garten, der sich nur wenige Fahrminuten von uns entfernt ist. Carol kennt sich bestens aus und machte auf uns von Anfang an einen sehr vertrauenswürdigen Eindruck. Die nötigen Schritte und Unterlagen haben wir bereits 6 Monate im Voraus geplant bzw. ausgetauscht. Zum ersten Mal lernen wir uns nach so langer Zeit persönlich kennen. Am Ziel angekommen begrüßen wir Alyssa. Die Tochter von Ross übernimmt neben ihrem Vater Ross die Aufgabe als Trauzeuge.

Unsere Aufregung steigt und dann beginnt Carol mit der Zeremonie. Anschließend erfolgt ein wechselnder Wortlaut. In Australien sagt man nicht nur „Ja, ich will“, sondern spricht einen ausgewählten Textabsatz dazu. Das nennt man Ringzeremonie. Nik erhält standesgemäß die Trauringe. Am Ende der Zeremonie unterschreiben neben uns noch die Trauzeugen das Certificate of Marriage. Die Heiratsurkunde ist jedoch noch kein rechtskräftiges Dokument. Das müssen wir noch von einer australischen Behörde beglaubigen lassen. Eine Hochzeit unter freiem Himmel in Sydneys botanischen Gärten ist einfach traumhaft. Im Anschluss wird uns gratuliert, auch von Touristen. Ross macht noch zahlreiche Hochzeitsfotos, die er uns zur Verfügung stellen möchte. Am Ende verschieden wir uns herzlich von Carol, Ross und Alyssa.

Sydney Opera House – Wahrzeichen der Stadt

Sydney Opera House
Sydney Opera House

Das Wahrzeichen von Sydney leuchtet im Hafen. Nach einem längeren Spaziergang erreichen wir nachmittags das Opernhaus. Schon von weiten sieht es aus wie eine glänzende Muschel oder ein großes Segel. Das Postkartenmotiv am Bennelong Point ist ein architektonisches Meisterwerk. Anstatt der geplanten 7 Millionen Dollar kostete es nach über 14 Jahren Bauzeit über 100 Millionen. Die Oper ist allein als Kulisse ihr Geld Wert. Erst beim näheren Hinsehen entpuppt sich die Außenhaut der Oper als große Badezimmerkachel. Die Atmosphäre an den Tischen der Restaurants mit dem herrlichen Anblick auf die Hafenbrücke ist überwältigend. Wir sind zum richtigen Zeitpunkt dort. In den kräftigen Farben der Abendsonne leuchtet das Postkartenmotiv umso schöner. Mehr zu beschreiben gibt es nicht, Bilder sprechen mehr als Worte.

Sydney Opera House
Sydney Opera House

Hafenrundfahrt Sydney – Lichterglanz in der Abenddämmerung

Wir wollen eine Hafenrundfahrt durch einen der schönsten Naturhäfen der Welt machen. Einmal die Skyline von Sydney vom Wasser aus bewundern und uns dabei den frischen Wind um die Nase wehen lassen. Neben den Wassertaxis und Ausflugsbooten gibt es Dutzende Anbieter für Hafenrundfahrten. Die meisten befinden sich am Circular Square und in Darling Harbour. Doch eine Hafenrundfahrt muss nicht teuer sein. Die Fahrt mit einer der zahlreichen Fähren ist ein preiswertes Vergnügen im teuren Sydney. Alle Fähren starten am Circular Square direkt neben dem Opernhaus. Vom Fährterminal beginnt die Hafenrundfahrt an der Oper entlang unter der Hafenbrücke hindurch.

Die Sydney Harbour Bridge wird auch gerne Kleiderbügel genannt und ist ähnlich beeindruckend. Mit über 500 Metern verbindet die lange Hafenbrücke die nördlichen mit südlichen Stadtteilen. Unsere erste Anlegestelle ist der Milson Point am nördlichen Ende der Brücke. Hier steht auch Sydneys berühmteste Hafenikone. Der Luna Park bietet eine tolle Aussicht auf den Hafen und ist ein Vergnügungspark für Kinder. Am Eingang des Parks lächelt uns ein riesiges Mondgesicht an. Doch außer einigen Fahrgeschäften und einem Riesenrad hat der Luna Park nicht viel zu bieten. Den Besuch kann man sich getrost sparen. Die Hafenrundfahrt führt uns an der Skyline vorbei bis nach Darling Harbour. Den schönsten Blick hat man in der Abenddämmerung, wenn die Lichter der Stadt angehen. Wir sind begeistert!

Hard Rock Cafe Sydney – Dinner in typischer Atmosphäre

Hard Rock Cafe Sydney
Hard Rock Cafe Sydney

Mittlerweile ist es 20 Uhr und wir haben Hunger bekommen. Lange überlegen müssen wir nicht. Uns zieht es zum Hard Rock Cafe Sydney. Das Restaurant befindet sich in Darling Harbour im Harbourside Shopping Centre. Das Hard Rock Cafe kann sich aber nicht mit denen in Amerika messen. Das Ambiente ist viel einfacher gehalten. Am Eingang werden Erinnerungsstücke musikalischer Rocklegenden gezeigt. Die Preise sind für Sydney nicht einmal teuer. Dafür müssen wir eine Wartezeit von 30 Minuten einplanen. Serviert werden uns ein Herb Grilled Chicken und ein Chicken Caesar Salat. Das Hähnchenfleisch auf dem Teller ist zwar reichhaltig, schmeckt dafür wie gepresstes Gummihuhn. Das haben wir schon anders erlebt. Trotz der Umstände lassen wir den Abend bei einem romantischen Essen mit Hafenblick in Darling Harbour ausklingen.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Wir verwenden Cookies,um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | Mehr erfahren |
Akzeptieren