Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Grand Teton National Park - Jenny Lake

Grand Teton National Park

Bei einem Blick aus dem Fenster am frühen Morgen wird eine dichte Nebeldecke über dem gesamten Grand Teton Nationalpark erkennbar. Unser Hotel liegt nämlich direkt vor dem Eingang des Parks. Vom Zimmer beobachten wir noch eine Gruppe von Parafliegern beim Landen. Die Reise führt uns heute über die Berge der Rocky Mountains bis in die Präriewüste Nevadas. Aber noch ist es nicht soweit. Der Nebel hat sich verzogen und wir starten eine Rundfahrt durch den Nationalpark. Vor dem Eingang machen wir die erste Entdeckung. Ein Coyote ist auf einem Streifzug durch den Park, wohl auf Beutesuche. Zum Glück hat Nikolas schon das passende Objektiv auf der Fotokamera montiert und macht vom Straßenrand tolle Aufnahmen von diesem schönen Tier. Genauso schnell ist er auch wieder verschwunden. www.nps.gov/grte

Jenny- und Jackson Lake

Einfahrt, Grand Teton National Park
Einfahrt, Grand Teton National Park

Unser Weg geht weiter entlang der Parkstraße bis zu einem weiteren Highlight, dem Jenny Lake. Dieser See liegt direkt vor einer gewaltigen Bergkette und deren Gletschern. In dieser Kette liegt auch der höchste Berg im Nationalpark, der Grand Teton. Mit über 4000 Metern Höhe ist er der höchstgelegene Gipfel im gesamten Park. Am Ufer unterhalb des Parkplatzes eröffnet sich ein beeindruckendes Panorama auf den See. Die anderen Parkbesucher bleiben zum Glück am Rand des Parkplatzes und wir haben das Ufer für uns allein. Danach geht die Fahrt weiter zum Jackson Lake. Er ist der größte und tiefste See im Park und wird aus dem Snake River gespeist.

Jackson Lake
Jackson Lake

Oxbow Bend

Anschließend machen wir noch einen Stopp am Oxbow Bend, einem beliebten Aussichtspunkt vieler Fotografen. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Snack River und die dahinter liegende Teton Range. Bei Sonnenaufgang soll man von hier viele Tiere beobachten können. Die Fahrt geht auf dem Highway 89 weiter Richtung Jackson.

Mormon Row

Unser letztes Ausflugsziel im Park ist die Mormon Row. Hier besichtigen wir alte verlassene Scheunen und Häuser von Mormonfamilien, die hier einst lebten. Dieser Ort hat etwas Magisches. Durch einen Blick durch Fenster und Türen in die Räume, kann man sich kaum vorstellen, wie schwer das Leben hier gewesen sein muss. Dieser Ort steht unter Denkmalschutz und gehört zum gesamten Mormon Row Historic District. Mit der Teton Range im Hintergrund ergibt die Mormon Row ein schönes Fotomotiv. Die Zeit drängt langsam und unser weites Ziel Elko, ein Zwischenstopp auf dem Weg zum Lake Tahoe liegt noch vor uns. Begleitet werden wir dabei von unzähligen Landschaften, die von der Landwirtschaft künstlich bewässert wird.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Wir verwenden Cookies,um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | Mehr erfahren |
Akzeptieren