Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Reisebericht Sydney Darling Harbour

Reisebericht Sydney Darling Harbour

33° 52′ S, 151° 12′ O

Hyde Park, ein Hauch von London

Hyde Park
Hyde Park

Heute entdecken wir weitere Höhepunkte Sydneys. Nach dem Frühstück stürzen wir uns ins hektische Treiben. Neben dem Opernhaus und der Harbour Bridge gibt es in Sydney noch mehr zu sehen. Ein Hauch von London herrscht im Hyde Park, der grünen Oase der Stadt. Wie schon am Vortag spazieren wir über den Einschiffungspark und die botanischen Gärten bis zu den Toren der zentralen Geschäftsviertel. Ziel ist der Hyde Park, Australiens älteste Parkanlage. Wer kurz dem Getümmel der Großstadt entfliehen möchte, ist hier genau richtig. Im Süden begrenzt durch das Anzac Memorial gibt es im Norden einen schönen Brunnen. Die Archibald Fountain bilden das Herzstück des Parks. Das im Art déco Architekturstil erbaute Anzac - Kriegsdenkmal mit seinem großen Pool erinnert an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.

Saint Mary’s Cathedral
Saint Mary’s Cathedral

Eine Prachtallee aus Feigenbäumen verbindet beide Sehenswürdigkeiten miteinander. Der Höhepunkt ist allerdings die Saint Mary’s Cathedral. Die Kathedrale im neugotischen Stil erinnert an die großen mittelalterlichen Kirchen Europas. Sowohl von innen als auch von außen ist alles sehr beeindruckend. Am Rand des Hyde Parks steht ein weiteres Denkmal. Die Yininmadyemi Skulptur ist ein Werk aus Stahlpatronen, das den gefallenen Soldaten und Arbeitskräften der Aboriginal-Völker und Torres Strait Inselbewohnern gewidmet ist.

Queen Victoria Building – Sydneys feinste Adresse

Queen Victoria Building
Queen Victoria Building

In einem der schönsten historischen Bauwerke geht man Einkaufen mit Stil. Das QVB gilt als Sydneys feinste Adresse. Auf drei Etagen laden über 200 Boutiquen, Restaurants und Cafés zum Bummeln ein. Fast einen ganzen Straßenblock nimmt der Gebäudekomplex ein, der als Monument für Queen Victoria gebaut wurde. Am Eingang begrüßt uns eine Statue der Königin. Dominierend ist die mächtige Kuppel, die von außen aus Kupfer und von innen aus Glas besteht. Zwei große mechanische Uhren mit beweglichen Figuren dominieren die beiden Gebäudeflügel und sind von der obersten Etage am besten zu sehen. Zu bewundern sind neben der viktorianischen Architektur auch die Buntglasfenster. Das Queen Victoria Building wurde zu den schönsten Einkaufszentrum der Welt gekürt, da können wir nur zustimmen.

Queen Victoria Building
Queen Victoria Building
Queen Victoria Building
Queen Victoria Building
Queen Victoria Building
Queen Victoria Building

Sydney Central Business District – Rundgang im Stadtzentrum

Weiter geht’s im Stadtzentrum CBD der australischen Metropole in die Pitt Street. Die Architektur älterer Gebäude deutet schnell auf den britischen Einfluss. Moderne Wolkenkratzer mischen sich zwischen die Fassaden. Sydney ist klassisch, chic und trendy. Die Stadt bietet etwas für jeden Geschmack. Vom modernen Westfield Einkaufszentrum bis zur altbewährten Strand Arkade. Von hier aus blicken wir auf den Sydney Tower herauf. Mit 309 Metern ist der Turm das höchste Gebäude der Stadt. Wir legen eine Pause im Eiscafé Via del Corso ein. Eiscreme wie in Bella Italia. Serviert wird uns Crêpe mit Vanilleeis und Cappuccino. Nach der Stärkung setzen wir unseren Rundgang in Sydney fort und entdecken die Angel Place Birdcages. Es ist eine außergewöhnliche Arcade mit unzähligen Vogelkäfigen, die in der Luft schweben. Es ist ein modernes Kunstwerk und vielen Besuchern nicht bekannt. Der Name Forgotten Songs erinnert an die vielen Vogelarten, die einst Sydney bewohnten. Unter den Vogelkäfigen kann man sogar den Gesang der Vögel hören.

Strand Arcade
Strand Arcade
Angel Place Birdcages
Angel Place Birdcages
Sydney Tower
Sydney Tower

Darling Harbour – rund um die Cockle Bay

Segelschiff Endeavour
Segelschiff Endeavour

Es ist bereits Nachmittag und Zeit für einen Besuch in Darling Harbour. Der Ort um die Cockle Bay ist ein Freizeit- und Unterhaltungsviertel von Sydney. Nicht weit vom Sydney Central Business District entfernt machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum Hafen. In Darling Harbour befinden sich zahlreiche Attraktionen der Stadt. Dazu zählen das Harbourside-Shopping-Centre, das Sydney-Entertainment-Centre, das Sydney-Aquarium, das Australian National Maritime Museum und die Sydney-Wildlife-World. Viele Restaurants und Cafés bieten einen schönen Blick auf den Hafen. Beide Seiten des Hafenbeckens verbindet die Pyrmont Brücke. Ein Nachbau von Kapitän Cooks Segelschiff Endeavour ist eines der schönsten Fotomotive in Darling Harbour. Die im Reiseführer beschriebene Sydney Monorail gibt es seit Juni 2013 nicht mehr, die das Hafenbecken umrundete und mit dem Stadtzentrum verbunden war.

Darling Harbour
Darling Harbour

Meat District Co – American Style

Meat District Co
Meat District Co

Wir lassen den Tag ausklingen und genießen das maritime Flair sowie das bunte Treiben in Darling Harbour. Es ist zwar ein beliebtes Ausgehviertel, doch der modern angelegte Hafen ist bei weiten nicht so stilvoll, wie an anderer Stelle. Wir schlendern an der Promenade entlang auf der Suche nach einem Restaurant. In der Nähe von Darling Harbour gibt es unzählige Lokale mit ganz unterschiedlichen Angeboten. Man hat wirklich die Qual der Wahl. Überall ist allerdings die Küche schon um 20 Uhr geschlossen. Der einzige Kommentar dazu: “Welcome in Australia!“. Im Meat District Co werden wir fündig. Serviert werden uns Hähnchenburger und Gartensalat American Style. Die Preise mögen zwar höher sein, aber die Essensqualität ist es wert. Nach einem langen Fußweg und einer Fahrt mit der Metro landen wir spät abends wieder im Hotel.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Wir verwenden Cookies,um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | Mehr erfahren |
Akzeptieren