Abenteuer Vancouver Island Reise 2014 – Kanadas wilde Insel

Unsere nächste Reise in Nordamerika geht dieses Jahr nach Vancouver Island, Kanadas schönsten und wildesten Insel. Keine Sorge – es wird nicht langweilig! Die Höhepunkte der Reise sind neben springenden Lachsen, Walen, Bären und Regenwäldern die schönen Küstenorte Victoria sowie Tofino. Im Kontrast zwischen moderner Großstadt und unberührter Natur erleben wir die ganze Faszination Vancouver Islands, per Mietwagen und Hotelunterkünften.

Durch das Anklicken einer Markierung gelangt man direkt zum Etappenziel.

28. Juli
Anreise Vancouver
Anreise Vancouver
29. Juli
Vancouver
Vancouver
30. Juli
Comox Valley
Comox Valley
31. Juli
Campbell River
Campbell River
01. August
Tofino
Tofino
02. August
Victoria
Victoria
03. August
Seattle
Seattle
04. August
Abreise und Fazit
Rückflug und Fazit

Zu Füßen der Rocky Mountains startet nach einem Flug aus dem Yukon unsere nächste Rundreise ab Vancouver, der Perle an Kanadas Westküste. Grund genug, dieser Stadt einen erneuten Besuch abzustatten. Nach einem Ausflug auf Vancouvers Hausberg Groose Mountain setzen wir mit der Fähre nach Vancouver Island über. Auf der Insel geht es zunächst in das wunderschöne Comox Valley an die Ostküste. Tagesziel und Höhepunkt der Reise ist eine Walbeobachtungstour ab Campbell River, die Lachshauptstadt Kanadas. Wir haben Glück und sehen neben mächtigen Killerwalen und Buckelwalen springende Lachse, so weit das Auge reicht. Inmitten der Inselwelt auf dem Weg nach Port Alberni zieht es uns in den Cathedral Cove, einer der letzten Regenwälder Nordamerikas. Im Fischerdorf und Surfparadies Tofino bekommen wir einen Eindruck von der rauen Pazifikküste am Pacific Rim Nationalpark. Ein Höhepunkt ist eine Bärenbeobachtungstour vom Boot aus. Im Südosten Vancouver Islands erleben wir in britischer Atmosphäre die ganze Schönheit Victorias, die Provinzhauptstadt British Columbias. Es heißt Abschied nehmen vom schönen Vancouver Island und Kanada. Per Fähre geht es zurück ans Festland und über die USA-Grenze bis nach Seattle, wo unsere zweite Abenteuerreise dieses Jahr endet.